Tanki unpacking: Spartan Edition – Metro Exodus

13 Feb


Wie versprochen, ein kleines Unpacking-Video, von der Spartan Edition! Geiles Teil! Leider is die Kamera nicht die Beste 😂 Außerdem noch paar Fotis … viel Spaß damit! Freitag gehts endlich los! 😍

LG Tanki

Unpacking Video

Fotis

Tanki empfiehlt: Alpenföhn Wing Boost 3 RGB – PWM Lüfter

22 Jan
Alpenföhn Wing Boost 3 RGB

Heute stelle ich mal meine kleinen neuen Babys, die Alpenföhn RGB Lüfter, vor. Habe lange gesucht, um endlich die richtigen RGB Lüfter zu finden, die mir auch gefallen!

Da mein PC Gehäuse komplett aus Glasscheiben besteht, müssen die Lüfter eine hervorragende Leistung haben! Hatte vorher, 4x140mm be quiete „silent wings“ Lüfter, verbaut. Die Leistung war top, ebenso die Geräuschkulisse, da sie nicht hörbar waren! Jedoch leuchten Motherboard, CPU Lüfter, RAM schön bunt. Somit war klar, dass bald noch ein paar RGB Lüfter her mussten 😉 Mit „Bling Bling“ spielt es sich einfach besser 😛

Was ich an den meisten RGB Lüfter nicht mag, dass eben nicht nur der Lüfterrand leuchtet, sondern oft, der ganze Lüfter. Durch Zufall hatte ich bei Caseking, die neue Alpenföhn-RGB Reihe, gesehen. Das tolle an diesen Lüftern ist, sie haben so zu sagen 3 Ränder die leuchten, außerdem sind sie adressierbar!

Sprich jede einzelne Leds kann angesteuert werden und hätte, wenn mein Motherboard einen adressierbaren Anschluss gehabt hätte, über Asus Aura angesteuert werden können. Leider fehlt dieser Port an dem Board. Nach großem „mimimi“ war jedoch klar, dass ich die Teile auch ohne adressierbaren Port, behalten möchte, da sie einfach geil aussehen. Alpenföhn liefert ein Triple Pack mit PWM-RGB Splitter und einer Fernbedienung. Somit kann man die Lüfter auch ohne adressierbaren Port, nutzen. Man kann tausend verschiedene Leuchtmodi einstellen! Habe mir dann noch einen einzelnen Lüfter, für hinten, dazu bestellt.

Somit 4x 120mm verbaut. Luftdurchsatz ist 92,6 m³/h, Geräuschentwicklung liegt bei
23,5 dB(A) und die Drehzahl bei 700 – 1600 U/min.

Bin mit diesen Lüfter sehr zufrieden, Geräuschentwicklung so gut wie nicht hörbar, Leistung völlig in Ordnung und für mein Glasgehäuse geeignet, RGB sieht klasse aus! Klare Kaufempfehlung!!! https://www.alpenfoehn.de/produkte/luefter/120mm-luefter/wing-boost-3-rgb-triple


Battlefield V – Was geht ab?

12 Nov
Battlefield V

Kurzer Überblick, was es alles in BF5 gibt (Spielmodi, Karten, Klassen)

Spielmodi:

  • Große Operationen (mehrere Karten und Modi und bis zu vier Ingame-Tage umfassen)
    • Tag 1: Angreifen und Verteidigen
    • Tag 2: Was an Tag 1 passiert, wirkt sich an Tag 2 auf die Position deines Trupps aus. Erringe einen bedeutenden Sieg, um mehr Truppen und Versorgungen zu erhalten. Du hast an Tag 1 verloren? Dann bist du mit begrenzten Ressourcen in der Defensive. Erobere die Karte Flagge für Flagge oder verbarrikadiere deine Position, um deren Eroberung zu verhindern.
    • Tag 3: Kombinierte Luft- und Bodentruppen kämpfen um das, was übrig ist. Verstärkungen und Versorgungen sind knapp. Es liegt an dir und deinem Trupp, den Angriff zu verbessern und zu überleben. 
    • Tag 4: Eine Pattsituation an Tag 3 führt zur Entscheidungsschlacht an Tag 4. Munition und Ressourcen sind begrenzt. Es gibt keine Verstärkung. Kämpft bis zum letzten Mann. Kämpft bis zum letzten Atemzug.
  • Luftlandung: Springe als Speerspitze einer Invasion über dem Schlachtfeld ab.
    • Die neuen Luftlandungen sind Teil der Großen Operationen und stellen stets die erste Map dar. Hier muss das angreifende Team per Fallschirm in die heiße Zone springen und Flak-Geschütze zerstören. Die Verteidiger schießen die Transportflugzeuge ab und verteidigen die Luftabwehrwaffen. Der Modus unterstützt 64 Spieler.
    • Die vierte und letzte Map, Final Stand einer großen Operation wird nur gespielt, wenn das Ergebnis der vorherigen drei Karten knapp war. Hier hat jeder der 64 Spieler nur ein Leben und begrenzte Munition, Ausrüstung muss auf dem Schlachtfeld zusammengesucht werden. Quasi ein großer Survivalmodus mit zwei Teams.
  • Durchbruch: Kämpfe als Angreifer um wichtige Sektoren oder verbarrikadiere dich und schlage den Feind als Verteidiger zurück.
    • Durchbruch war der einzig verfügbare Modus in den Operationen von Battlefield 1. Angreifer müssen Stück für Stück Sektoren einer Karte einnehmen, indem sie zwei bis drei Flaggenpunkte pro Sektor einnehmen. Die Verteidiger versuchen das zu verhindern. Also ein bisschen Rush für 64 Spieler, auch wenn es um Zielzonen und nicht um die Zerstörung von Objekten geht.
  • Eroberung: Kämpfe in einem riesigen Battlefield-Klassiker mit bis zu 64 Spielern um Schlüsselpositionen auf der Karte
  • Vorherrschaft: Stell dich dem Feind in rasanten, infanteriebasierten Schlachten im Nahkampf.
    • Von übernommen und bis heute nicht verändert. Domination ist der kleine Bruder von Conquest ohne Fahrzeuge und mit nur drei Flaggenpunkten. Die exakte Spielerzahl ist nicht bekannt.
  • Lechtes Gefecht: Kämpfe mit deiner letzten Munition am Ende deiner Kräfte bis zum bitteren Ende – es kann nur ein Team gewinnen
  • Feuersturm: Setze dich in diesem Kampf ums Überleben mit deinem Trupp durch! Battle Royale auf Battlefield-Art
  • Frontlinien: Kämpfe auf der Seite eines von zwei Teams in einer intensiven Schlacht.
    • Der Tauzieh-Modus von kehrt zurück. Beide Teams halten jeweils zwei Punkte (die hintereinander gestaffelt sind), ein fünfter Punkt in der Mitte ist zu Spielbeginn neutral. Mit jeder Einnahme eines Punktes kann ein Team den nächsten Punkt des Gegners angreifen. Sobald ein Team alle Punkte des Gegners erobert hat, kann wie in Rush ein Objekt zerstört werden – dafür winkt der Sieg.
  • Team-Deathmatch: In dieser rasanten Infanterieschlacht gilt nur eine Regel: töten oder getötet werden

Karten Überblick:

Frankreich:

Verbogener Stahl auf einen Blick

Arras auf einen Blick

Holland:

Rotterdam auf einen Blick

Zerstörung auf einen Blick

Nordafrika:

Flugplatz auf einen Blick

Hamada auf einen Blick

Norwegen:

Fjell 652 auf einen Blick

Narvik auf einen Blick

Tanki spielt: Red Dead Redemption 2 (Xbox X)

4 Nov
Red Dead Redemption 2

Um was geht’s in dem Spiel überhaupt?

Die Hauptfigur in dem Spiel ist Arthur Morgan, er ist ein Outlaw. Er versucht mit seiner Bande „Dutch van der Linde“(Boss), Verbrechen zu begehen. Das Ziel der Gang ist, in Freiheit zu leben, vor allen Dingen vor der Regierung! Das Ganze spielt gegen Ende des Wilden Westens.

Hauptfigur im Spiel „Arthur Morgan“

Ich selber habe die anderen Teile nie gespielt, weil Cowboy spielen mich eigentlich, nicht ganz so gereizt hat. Die anderen Teile hießen: Red Dead Revolver (2004), Red Dead Redemption (2010), Red Dead Redemption II (2018-3. Teil)

Warum dann RDR2?

Der Grund für den Kauf, kam erst, nachdem das Spiel schon auf dem Markt war. Ich hatte mir einige Gameplays angesehen und verschieden Reviews gelesen. Egal, was man von dem Spiel laß, es kam überall mit „sehr gut“ bis „gut“ weg! Es gab jedoch auch einige Kritikpunkte, die zum Beispiel wären: „zu langsam“, „Spaßfaktor zu niedrig“, „Steuerung zu kompliziert“, „Unfaires Bounty-System“  …

Na ja, nach einigem hin und her überlegen, weil das Spiel eben auch „nur“ auf Konsole erschienen ist, und ich selber Shooter eigentlich ausschließlich auf dem PC zocke, habe ich mich dann doch für den Kauf entschieden! Die Neugier war halt größer 😉 Ausschlaggebend war für mich, das Spiel sei zu langsam! Leider sind heut zu Tage viele Spiele, viel zu schnell durch gezockt. Oft ist nach 10 Std Spielzeit schon Schluss, was ich sehr schade finde. Man hat bei RDR2 das Gefühl, man wird auf eine Art „Reise“ mitgenommen. Was eben auch, wie oben beschrieben, kritisiert wird.

Grafisch sehr schön! Sogar auf den Konsolen. Wobei die Grafik auf der Xbox X besser sein soll, als auf der PS4

Nach 5 oder 6 Spielstunden, kann ich sagen, dass mir das Spiel unheimlich gut gefällt! Und ich die Kritikpunkte zwar verstehe, ich diese jedoch, für mich persönlich, als absolut positiv bewerte! Es gibt viele Dialoge zwischen den Charaktere; man ist oft damit beschäftigt, sich selber Nahrungsmittel zu besorgen (Angeln, Jagen), ebenso sich um sein Pferdchen zu kümmern (Nahrung, kraulen, bürsten); ein Auge auf seine Base und die Bande zu haben. Schon allein dass, verlangt ein wenig Zeit, was ich jedoch sehr mag! Es gibt zwar eine Art „Schnellreise“ Funktion in dem Spiel, aber in den meisten Fällen, reitet man viel in der Gegend herum. Ganz oft ist es mir passiert, dass ich eigentlich eine Haupt-Mission erledigen wollte, sah dann auf dem Weg dahin, wieder irgendwas cooles, was ich dann doch zuerst erledigte! Es ist halt eine riesige Spielwelt. Viele Kleinigkeiten, wie zum Beispiel, der Reverend, den man vom Poker spielen abholen muss, weil er total besoffen ist! 😉 Die Jungs dort aber einen einladen, doch ein paar Runden mit ihnen zu pokern. Macht einfach Laune, und wenn es gut läuft, auch was für’s Portemonnaie. Außerdem kann entschieden werden, ob man eher der „gute“ oder der „böse“ Cop ist 😉 Jedoch habe ich gelesen, bei vielen guten Taten, gibt’s mehr Belohnungen. Sprich, plötzlich reitet eine Bande an dir vorbei, die eine Person entführen wollen. Rettet man diese Person, gibt’s + Punkte. Lustig ist auch, wenn man selber ausgeraubt wird und versucht sich zu wehren und ein Zeuge das sieht, plötzlich auf einen selbst ein Kopfgeld ausgesetzt wird. Viele bemängeln das. Aber „der Zeuge“ kann ja nicht unterscheiden, ob du dich wehrst oder nicht. Finde es also eigentlich ganz ok! 😉

Genau das sind so Sachen (Kleinigkeiten), die mir am Spiel echt Spaß machen! Man könnte noch jede Menge erzählen, aber das sprengt den Rahmen!

Was die Steuerung auf der XBOX angeht, war es am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber dann doch recht schnell zu erlernen. Ich persönlich finde, dass die Steuerung versucht, das Spiel ein wenig wieder zu spiegeln. Als Beispiel, um schnell zu reiten, muss ständig die A -Taste gedrückt werden. Das ganze Spiel ist darauf ausgelegt, viel Zeit zu verbringen, in diese Welt einzutauchen. Klar gibt’s auch genug Action in dem Spiel, mit wilden Ballereien, aber es ist nicht wie ein Battlefield!

Ich denke, dass Spiel ist nicht für Jedermann. Wer jedoch Spaß an großen Spielwelten hat, die nicht in 10 Std durch gezockt sind und gefallen daran hat Sachen zu erkunden und entdecken, der wird viel Spaß mit dem Spiel haben! Auch wenn es vom Genre her, kein GTA ist 😉 Langer Spiel-Spaß garantiert!

PS. vielleicht folgt die Tage ja noch ein kleines Letsplay … mal sehen …

In diesem Sinne! IIIHHAAAA PENG! PENG! PENG! 😉

Eure Tanki